(CC by 2.0) by de Kust

Sommer zeit ist auch immer Reisezeit. Und der Urlaub ist nach wie vor mit die schönste Zeit im Jahr. Doch Urlaub ist nicht gleich Urlaub. So nutzen viele die Zeit um sich neue Länder und Kulturen anzusehen, andere wiederum nutzen die Zeit zur Entspannung entweder am Hotelpool oder am Strand. Und ganz andere nutzen die Zeit im Urlaub, um mal wieder ausgiebig Sport zu treiben.
Gerade für Leute die im beruflichen Alltag nicht die Zeit finden sich Körperlich zu betätigen, bietet der Urlaub die Gelegenheit sich mal wieder sportlich zu betätigen. Dabei stehen einem meist ganz andere Möglichkeiten als Daheim zur Verfügung. So kann ein Badeurlaub zum Schwimmen einladen oder sich im Wasserski ausprobieren, das Meer zur Piste machen und über die Wellen preschen.
Aber nicht nur vergnügen im Wasser wird geboten auch am Strand kann man der ein oder anderen Tätigkeit nachgehen. So bietet sich idealerweise ein Jogging Lauf am Strand, in den frühen Morgenstunden, an. Es gibt wohl nichts schöneres als in der Frühe aufzustehen, die frische Meeresluft zu riechen und die morgendliche ruhe am Strand zum Joggen nutzen. Man sollte jedoch stets darauf achten Jogging Wege auszusuchen die man sich merken kann, sonst kann aus dem gemütlichen Lauf ein kleiner Marathon werden.
Hat man den Morgen hinter sich gebracht und die Sonne einem ordentlich zu schaffen macht, dann gibt es nichts schöneres als eine erfrischende Abkühlung im Wasser. Schwimmen kann man im Urlaub im Hotelpool, einem nahe gelegenen See oder im Meer. Zu beachten sei jedoch immer die jeweiligen Bestimmungen und Regularien. Wer volle Pools meiden will dem bietet das Meer die besten Bedingungen. Beim Badespaß sei aber darauf zu achten, wie weit man raus darf und ob auf Quallen oder andere Gefahren geachtet werden muss.
Wer etwas weiter raus will der schnallt sich Bretter an die Füße und fährt Wasserski. Zwar braucht es am Anfang ein wenig Übung und man hält sich vielleicht nur ein paar Sekunden über Wasser aber hat man einmal den dreh raus macht es großen Spaß über die wellen zu hüpfen.
Wie man sich auch entscheidet, wichtig ist und bleibt das der Spaß bei allem im Vordergrund steht und man sich nicht überfordert. Schließlich ist der Urlaub zum erholen da

Wer ein Kaloriendefizit erreichen möchte, muss insbesondere eine gesunde und ausgewogene Ernährung berücksichtigen. Aber auch die tägliche Bewegung und regelmäßiger Sport können wesentlich dazu beitragen, dass ein stetiges Kaloriendefizit erzielt werden kann.

Was ist ein Kaloriendefizit?

Wer abnehmen möchte, kann dies nur tun, indem täglich ein sogenannten Kaloriendefizit erzielt wird. Dieses bedeutet, dass an einem Tag weniger Kalorien über die Nahrung aufgenommen werden als vom Körper verbraucht werden. Nur bei Berücksichtigung der richtigen Ernährung und viel Bewegung kann dieses Defizit erreicht werden.

Sportliche Aktivität

Um ein effektives und nützliches Kaloriendefizit erreichen zu können, muss sich regelmäßig sportlich betätigt werden. Als Faustregel gilt dabei, dass mindestens drei Mal pro Woche Sporteinheiten von je 45 bis 60 Minuten erfolgen sollten. Joggen, Schwimmen oder Fahrradfahren eignen sich auch für Anfänger sehr gut, um den Körper bei dem Anstreben des Kaloriendefizits zu unterstützen. Jedoch sollte sich nach Möglich natürlich niemand auf drei Trainingseinheiten in der Woche ausruhen. Desto mehr Sportaktivitäten stattfinden, desto eher wird das Defizit erreicht werden.
Neben den klassischen Ausdauersportarten ist es auch der Kraftsport, welcher sich besonders positiv auswirken kann. Doch Kraftsport setzt in der Regel ein Besuch im Fitnessstudio voraus. An dieser Stelle müssen die Trainierenden selbst darüber entscheiden, für welche Sportarten sie sich entscheiden möchten.

Der richtige Ernährungsplan

Doch nicht nur die Sportaktivität ist für ein Kaloriendefizit ausschlaggebend. Ganz im Gegenteil: Bis zu 70 Prozent macht alleine das richtige Essen aus. Der Grund dafür ist ganz einfach: Ein Kaloriendefizit wird nur erzielt, wenn dem Körper weniger kcal zugeführt werden als dieser am Tag verbraucht. Werden am Tag also z. B. drei Stunden Sport betrieben, bringt dies überhaupt nichts, wenn die verzehrte Kalorienmenge die verbrannten Kalorien übersteigt. Infolgedessen wird sich das Körpergewicht nicht reduzieren.
Doch wie sieht der richtige Ernährungsplan aus? Auf viel Fett und Kohlenhydrate sollte weitgehend verzichtet werden. Stattdessen sollte der Ernährungsplan aus viel Obst, Gemüse, magerem Fleisch, Fisch weiteren eiweißhaltigen Lebensmitteln wie z. B. Magerquark bestehen. Durch das Eiweiß baut der Körper Muskeln auf, wodurch der Energieumsatz steigt. Somit verbraucht der Körper wesentlich mehr kcal, wodurch ein Kaloriendefizit leichter erzielt werden kann.