Der Aufenthalt an frischer Luft hat noch keinem geschadet und ein täglicher Spaziergang im Freien zeigt bei Alt und Jung gesundheitsfördernde Wirkung. Spazierengehen kann jeder in seinem eigenen Tempo. Die tägliche Bewegung fördert die Durchblutung und regt den Kreislauf an. Dabei spielt es keine Rolle, wie weit oder wie schnell man läuft.

Bei Wind und Wetter

Das Wetter sollte dem täglichen Aufenthalt nichts anhaben können, denn wie sagt ein Spruch so schön: es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur unangebrachte Kleidung. Wenn also ein stärkerer Wind weht oder der Regen leicht vom Himmel fällt, dann wetterfeste Kleidung anziehen und der Spaziergang kann losgehen. Gerade der Wechsel der Jahreszeiten kann den Läufern Spaß bereiten, wenn man den Frühling anhand der ersten Krokusse erwachen sieht oder an einem lauen Sommerabend an Wiesen und Wäldern vorbeiläuft. Selbstverständlich ist auch ein Spaziergang in der verschneiten Winterlandschaft Labsal für Körper und Seele.

Die soziale Komponente
Man darf die soziale Komponente beim Laufen nicht vergessen, die diesen Seniorensport so beliebt macht. Viele ältere Menschen sind einsam und ein gemeinsamer regelmäßiger Spaziergang mit der Freundin oder in einer kleinen Gruppe bringt Abwechslung und Kontakt mit Menschen ins Leben. Der tägliche Spaziergang wird zu einer Art festen Termins, auf den man sich freut, den man einplant und zu dem man sich auch hinreißen lässt, wenn der innere Schweinehund mal übergroß werden sollte. Schließlich geht man nicht allein sondern wird erwartet.

Stöcke oder nicht?
Man sieht viele Senioren mit Walkingstöcken ihren täglichen Spaziergang machen. Sicherlich braucht man die Stöcke nicht unbedingt zum Laufen, aber sie können Halt und Stütze geben, falls die Fußwege durch die Witterung nicht einwandfrei sind oder jemand sich nicht ganz sicher auf den Beinen fühlt. Nach dem Spaziergang fühlt sich der Körper gut, da er “gearbeitet” hat und das lässt die Seele zu einem wahren Wohlfühlgefühl kommen. Man hat sich die Ruhe am Abend verdient und freut sich auf die Bewegung am nächsten Tag. Damit der Spaziergang nicht eintönig wird, lässt sich die tägliche Runde variieren und sogar von Tag zu Tag steigern, was auch die Kondition der Betroffenen steigert. Also Mut zum Laufen und fit bleiben durch den täglichen Spaziergang.

1 Kommentar

  1. Na, da werden aber alle Hundekollegen gliceh neidisch . Ich glaube ich muss die glicehe Prozedur mal bei Mika filmen das wfcrde dann gesche4tzte 10 Millisekunden dauern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>