(CC by 2.0) by paulcarron

Wer seinen Körper in Form bringen möchte und vielleicht ein paar Kilo von der Waage verschwinden lassen möchte, der wird neben einer gesunden Ernährung nicht umher kommen auch Sport zu treiben. Dabei stellen sich jedoch viele Leute die Frage, ob Cardio oder Krafttraining besser ist, denn auf Grund von Zeitmangel kann nicht jeder beide Trainingsarten in vollem Umfang ausführen.

Widersprechen sich Abnehmen und Krafttraining?
Ein weit verbreiteter Mythos ist, dass man beim Abnehmen eher Cardiotraining durchführen sollte, während man für den Aufbau von Muskeln nur Krafttraining benötigt. Dies ist jedoch beides nur teilweise richtig, denn auch beim Krafttraining wird eine hohe Anzahl an Kalorien verbraucht und wenn man dieses mit der richtigen Ernährung kombiniert, wird auch beim Krafttraining ein nötiges Kaloriendefizit erreicht. Ein weiterer Vorteil dieser Art des Trainings besteht darin, dass der Körper auch während der Ruhephasen noch Kalorien verbraucht und dies ist beim Krafttraining deutlich ausgeprägter als beim Joggen oder anderen Ausdauersportarten.
Weiterhin ist der Aufbau von Muskeln wichtig, um nach einem großen Gewichtsverlust nicht plötzlich keine straffe Haut mehr zu besitzen. Denn auch wenn das Cardiotraining hier bereits ein guter Anfang ist, so beugt das Krafttraining diesem Problem deutlich besser vor und beschleunigt das Abnehmen.

Cardio als Grundlage

Nichtsdestotrotz sollte man das Ausdauertraining nicht vernachlässigen, denn es ist immer noch die beste Möglichkeit, um möglichst viele Kalorien zu verbrennen. Dabei ist es je nach verfügbarer Zeit auch eine gute Möglichkeit, beide Trainingsarten zu kombinieren.
Dabei reicht es bereits aus, wenn man 2 Mal in der Woche Joggen geht oder eine andere Form von Ausdauertraining macht. Natürlich ist es besser wenn das Training noch häufiger absolviert werden kann, doch als Grundlage reicht ein solches Pensum gerade anfangs aus. Die allgemeine Gesundheit reagiert nämlich bedeutend besser auf Cardiotraining, da sie das Herz stärkt und oftmals auch schonender zu den Knochen ist.
Nichtsdestotrotz ist auch Krafttraining bereits mit geringem Zeitaufwand machbar, denn es gibt viele Übungen, die man zu Hause ausführen kann. Es ist also nicht unbedingt notwendig, mehrfach in der Woche ins Fitnessstudio zu gehen, wobei man sich zumindest zu Beginn einmal vergewissern sollte, ob die Übungen richtig durchgeführt werden, da es auch bei Eigengewichtsübungen zu Schädigungen der Gelenke kommen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>