Das Joggen ist ein beliebter Sport für vielerlei Zwecke. Die einen nutzen es als Sportart zum Abnehmen, andere um sich fit zu halten oder die Kondition und Muskeln und steigern und wieder andere wollen einfach den Alltag hinter sich lassen und Stress abbauen.
So können einige von Laufen gar nicht genug bekommen und fangen an, jeden Tag zu Joggen. Aber ist das wirklich noch eine gesunde Sportart oder schadet man dem Körper damit sogar?
Eines ist klar, unser Körper braucht Bewegung und kann davon eine ganze Menge vertragen. Unsere Vorfahren legten um die 30km am Tag zurück, und auch wenn man die Kinder den ganzen Tag Toben und Laufen sieht wird der Bewegungsdrang in uns deutlich.
Das normale Aufbautraining von Muskeln und Ausdauer sieht es vor, alle zwei bis drei Tage zu trainieren. Damit hat der Körper zwischen den Belastungsphasen Zeit, sich zu erholen und sich an die neuen Anforderungen anzupassen. Ein Zeichen dafür ist der Muskelkater, der die Risse von ganz kleinen Muskelfasern anzeigt. Diese sollten erst wieder weitestgehend ausheilen, bis sie wieder starker Belastung ausgesetzt sind. Für den Anfang ist es daher nicht empfehlenswert, jeden Tag zu Joggen.
Die Erholung wird mit intensiverem Training zunehmend wichtiger. Schnelles und hartes Laufen belastet die Gelenke und Bänder sehr stark, langsames und weicheres Laufen hingegen weniger. Entsprechend ist für trainierte Jogger, die nicht so lange und intensiv Trainieren, jeden Tag Joggen wenig bedenklich. Anderenfalls kann das intensive tägliche Training dauerhaft zu Verletzungen und Übertraining führen.
Bei manch anderen gesunden Sportarten ist das tägliche Training durchaus bedenkenlos machbar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>